Buddhismus Buch Empfehlungen und Leseliste

Buch zu Buddhismus

Welches Buch über Buddhismus hilft beim Verständnis dieser allumfassenden Religion? Die Lehre des Buddhismus gibt es seit etwa 2.500 Jahren, die Zahl derer, die zu den bekennenden Buddhisten zählen, beträgt weltweit rund 360 Millionen. Dabei werden die Lehren Buddhas von vielen weniger als Religion angesehen, sondern als Weisheiten für den Weg zu einem erfüllten Leben und mehr (Selbst-) Achtung. Wer sich für Literatur zu Buddhismus interessiert, stellt oft eine Reihe von Fragen:

  • Welches Buddhismus Buch ist für Anfänger geeignet, welches gibt eine gute, verständliche Einführung?
  • Hat der Buddhismus eine Bibel oder ein anderes heiliges Buch??
  • Was ist die klassische buddhistische Literatur?
  • Welche buddhistischen Bücher eignen sich besonders für den Alltag?

Die Buchempfehlungen auf dieser Seite sind für bekennende Anhänger genauso geeignet, wie für Anfänger, die sich damit vielleicht noch am Anfang ihrer spannenden Reise befinden. Die Buddhismus Bücher sind in verständlicher Sprache verfasst und zudem ein guter Wegweiser für den Alltag.

Die Kuh, die weinte

Der Autor zeigt auf unterhaltsame und humorvolle Weise, wie der Weg zu einem erfüllten und glücklichen Leben gelingen kann. Alte Weisheiten werden auf die heutige Zeit projeziert, so dass sie im Alltag umsetzbar sind. Die Geschichten handeln von positiven und weniger schönen Begebenheiten, decken menschliche Schwächen auf, ohne dabei den Zeigefinger mahnend zu erheben. Buddhistische Lehren werden sehr einfühlsam und ohne verwirrenden Fachjargon vermittelt. Ein zum Denken anregendes Buch voller Motivation und Inspiration für den Weg zu sich selbst und anderen. Damit auch meine Empfehlung für Einsteiger, die ein Buddhismus Buch für Anfänger suchen.

Das Tibetische Totenbuch

Die tibetischen Weisheiten werden in diesem Buch zum ersten Mal komplett dargestellt. Die Menschheit hat viele Fragen bezüglich des Todes und des Sterbeprozesses. Sie thematisieren die Begleichtung von Sterbenden, das Empfinden des Todgeweihten und das Sein nach dem Tod. Der Autor beantwortet die wichtigsten Fragen sehr einfühlsam und kompetent. Der Dalai Lama informiert im Vorwort darüber, wie die Tibeter sich den Tod und die Wiedergeburt vorstellen. Sehr schön sind auch die vielen Abbildungen der alten tibetischen Kultur. Das Buch ermuntert zu einer positiven Lebenseinstellung und verhilft zu einem bewussten Leben.

Kleines Buch der inneren Ruhe

Als der Dalai Lama einmal danach gefragt wurde, was ihn glücklich macht, antwortete er, dass es vor allem auf einen guten Schlaf ankommt. Darüber hinaus kommt es darauf an, innerlich zur Ruhe zu kommen. Aus diesem Grund sollte man am Tag alles Belastende und Bedrückende loslassen und versöhnlich gestimmt sein. Positive Gefühle müssen gestärkt werden, und das kann man mit Hilfe des Buches lernen. Es hält wertvolle Tipps für den Alltag bereit, und erklärt den Sinn des Lebens in einfachen Worten. Die mutmachenden Texte zeigen, worauf es im Leben wirklich ankommt.

Kleines Buch der inneren Ruhe (HERDER spektrum)
Von Dalai Lama

Mit Buddha das Leben meistern

Auf der Suche nach einem sinnvollen Leben und Erfüllung, beschäftigen sich immer mehr Menschen mit dem Buddhismus. Der Autor erörtert in dieser Lektüre, warum diese Lehren auf viele so faszinierend wirken. In verständlicher Sprache werden diese dem Leser nähergebracht und aufgezeigt, wie sie uns im Alltag helfen können. Die Ratschläge sind zeitlos und waren vor 2.500 Jahren genauso nützlich wie heute. Ein Teil des Buches stellt praktische Übungen vor, so dass Theorie auch in die Praxis umgesetzt werden kann. Auch Interessierte, die bisher noch kaum etwas vom Buddhismus wissen, werden von diesem Ratgeber profitieren.

Das weise Herz

Normalerweise würde man bei der Lektüre über den Buddhismus auch Hinweise auf das Elend und das Leiden auf dieser Welt erwarten. Der Autor führt dem Leser jedoch die Verbundenheit mit allem Lebendigen vor Augen, aus welcher die Würde entspringt und Basis für unser Mitgefühl ist. Der berühmte buddhistische Lehrer zeigt ein durchweg positives Bild des Menschen und sieht den Buddhismus nicht als Religion, sondern als eine Art von Psychologie. Der Klassiker zu diesem Thema kann den Alltag bereichern und den Weg zu mehr Selbstliebe, Empathie und Achtsamkeit ebnen.

Buddhismus Buch Empfehlungen und Leseliste
4.5 (90%) 2 Stimme[n]

Kommentar verfassen