Die besten und schönsten historischen Romane aller Zeiten

Historische Romane sind, wie es der Name schon andeutet, in einer längst vergangenen Zeit angesiedelt. In der Vergangenheit hatte jede Epoche so ihre ganz besonderen Ereignisse, die gerne in diesen Erzählungen aufgegriffen werden. Protagonisten sind häufig Ritter, Wikinger, Könige, Prinzessinnen, Sklaven, Rebellen und Helden. In einem historischen Roman wird immer an der Uhr gedreht, so dass man viel über die Geschichte der Menschheit erfahren kann. Viele Romane spielen im Mittelalter, aber auch die beiden Weltkriege, die Zeit der Pharaonen, die Entdeckung Amerikas oder die Französische Revolution sind beliebte Schauplätze. Somit sind Bücher mit historischen Geschichten lehrreich und spannend zugleich, sind aber oftmals auch erstaunlich aktuell. Das Leben fremder Kulturen sowie das Streben nach Ruhm und Macht haben die Menschen seit jeher fasziniert. Die für mich besten historischen Romane:

Der Chirurg und die Spielfrau

Der Chirurg und die Spielfrau: Historischer Roman
VonWeiß, Sabine (Autor), Weber, Markus (Illustrator)

Diese Geschichte über eine spannende Reise durch die Welt der Medizin und der Kreuzzüge beginnt im Jahr 1217. Um nicht im Kloster zu landen, flieht der Bremer Adlige Thonis und nimmt an einem Kreuzzug teil. Als er erblindet, lassen ihn die anderen zum Sterben zurück. Der Chirurg Wilhelm und die Spielfrau Elena retten ihm das Leben. Thonis ist schließlich so fasziniert von der Chirurgie, dass er selbst eine Ausbildung absolviert. Schließlich macht er sich in Italien auf die Suche nach der Sklavin, die sich damals so liebevoll um ihn gekümmert und ihn mit ihrem Gesang am Leben erhalten hat. Gemeinsam beschließen sie, den Menschen zu helfen, und setzen sich damit einer großen Gefahr aus. Das Mittelalter kann in diesem fesselnden und hervorragend recherchierten Roman, der aus Sicht der beiden Hauptdarsteller erzählt wird, hautnah miterlebt werden.

Die Kräuterhändlerin

Die Kräuterhändlerin: Historischer Roman
VonMaly, Beate (Autor)

Kurz vor ihrer Hochzeit, wird im Jahr 1230 die Burg von Lenis Vater überfallen. Bei diesem Übergriff wird Lenis gefangen genommen, doch sie kann in den Wald entkommen. Schnell bemerkt sie, dass sie von dem brutalen Hadmar geschwängert wurde. In der Obhut einer freundlichen Kräuterfrau schenkt sie ihrem Sohn Jakob das Leben. Die beiden hausen bereits einige Zeit im Wald, als Leni dem verletzten Gewürzhändler Damian aus Genua begegnet. Leni kümmert sich liebevoll um dessen Genesung, und schließlich entwickeln sich Liebesgefühle zwischen den beiden. Zusammen gelingt ihnen die Entwicklung eines Ersatzes für Pfeffer, der sich bei den Menschen großer Beliebtheit erfreut. Das Glück der beiden wird jedoch dadurch zerstört, dass Hadmar Jakob entführt. In diesem mitreißenden und unterhaltsamen Roman muss Leni das Schicksal jetzt selbst in die Hände nehmen und einige Abenteuer meistern.

Die Henkerstochter und der Fluch der Pest

Im Sommer des Jahres 1679 kommt die Pest über Wien nach Bayern und breitet sich dort rasend schnell aus. Nachdem ein Erkrankter dem Scharfrichter Jakob Kuisl etwas Rätselhaftes ins Ohr geflüstert hat, verstirbt er. Kuisl ist alarmiert und soll die Stadt Kaufbeuren vor einem Mörder mit zwei Gesichtern retten. Unterdessen häufen sich die Todesfälle in Kaufbeuren, und niemand weiß, ob sie Opfer eines gerissenen Mörders oder der Pest wurden. Kuisl bemüht sich gemeinsam mit seiner Tochter Magdalena um die Aufklärung dieser ominösen Fälle. Es ist äußerst seltsam, dass nur Mitglieder des Stadtrats an der Seuche versterben. Nach und nach wird der Plan hinter allen Todesfällen aufgedeckt. Schließlich endet der Roman mit einer Überraschung, mit welcher der Leser sicher nicht gerechnet hatte, die aber sehr schlüssig ist. Die Geschichte ist historisch bestens recherchiert und lässt keine Langeweile aufkommen.

Die Stadt des Zaren

Die Stadt des Zaren: Der große Sankt-Petersburg-Roman
VonSahler, Martina (Autor)

Dieser Roman ist am Beginn des 18. Jahrhunderts angesiedelt und erzählt von der Gründung der wunderschönen Stadt Sankt Petersburg. Zar Peter hat den großen Plan, eine Stadt zu bauen, die sich am Westen orientiert. Schließlich wird die russische Metropole zum Magneten für Menschen aus aller Herren Länder. Graf Fjodor will seine Tochter mit dem Zaren vermählen, ein Architekt aus Italien verlässt seine Geliebte und beginnt ein neues Leben, und aus Deutschland reist ein Arzt mit seinen Töchtern an. Die Stadt wächst und wird zum Sinnbild für Aufstiegschancen und Aufbruch. Der historische und turbulente Roman ist eine tolle Mischung aus Historie, Intrigen, Abenteuer, Spannung und Liebesgeschichte. Die Erzählung orientiert sich stark am Geschichtsgeschehen und überzeugt mit einem emotionalen und leidenschaftlichen Schreibstil.

Das Fundament der Ewigkeit

Dem internationalen Bestsellerautor Ken Follett ist mit diesem Roman ein weiterer großer Wurf gelungen. Die Kathedrale von Kingsbridge wurde im Jahr 1558 von Katholiken und Protestanten gespalten, so dass Freundschaft und Loyalität nichts mehr bedeuten. Allerdings sind es gar nicht die beiden Konfessionen, die sich als Feinde gegenüberstehen. Auf der einen Seite stehen Tyrannen, die anderen ihre Ansichten aufzwingen möchten. Auf der anderen Seite sind es Menschen, denen Verständigung und Toleranz noch etwas bedeuten. Unter Königin Elizabeth wird der erste Geheimdienst gegründet, da sich ganz Europa gegen England stellt. Schließlich geht es auch um eine scheinbar hoffnungslose Liebesgeschichte zwischen Ned und Margery, die durch die Konflikte ebenfalls beeinträchtigt wird. Das fantastisch recherchierte Buch ist für Fans von Ken Follett einfach ein Muss, und das nicht für Leser, die sich für Geschichte begeistern können.

Die Nachtigall

Die Nachtigall: Roman
Die Nachtigall: Roman
-Kindle Ausgabe (603pages)
VonHannah, Kristin (Autor), Fell, Karolina (Übersetzer)

Das Werk von Kristin Hannah ist weltweit seit Monaten ein Bestseller und die Nummer eins in den USA. Es handelt von zwei ungleichen Schwestern im von Deutschland besetzten Frankreich. Vianne hat sich ihrer Familie verschrieben, während ihre jüngere Schwester Isabelle flüchtet. Der so genannte Pfad der Nachtigall verläuft über die Pyrenäen und ist ein geheimer Fluchtweg. In der berührenden Geschichte lernen die Leser zwei Frauen kennen, die beide ihr Schicksal angenommen haben, aber auf unterschiedliche Art und Weise damit umgehen. In diesem Roman agieren herausragende Charakteres mit großen Emotionen. Im Mittelpunkt der ergreifenden und fesselnden Story stehen der Krieg, die Liebe und ein unzähmbarer Kampfeswille. Sie hält den Leser in Atem und lässt ihn hautnah an den Geschehnissen der damaligen Zeit teilhaben.

Die besten und schönsten historischen Romane aller Zeiten
Wie hilfreich war dieser Beitrag für Sie?

Kommentar verfassen