Hermann Hesse – Bücher zum Einstieg, Leseliste und Empfehlung für das „beste Hesse Buch“

Hermann Hesse Bücher Reihenfolge und Empfehlungen

Hermann Hesse ist einer der populärsten deutschen Schriftsteller und Dichter des 19. und 20. Jahrhunderts. Im Ersten Weltkrieg wurde er ausgemustert und musst sich der Kriegsgefangenenfürsorge widmen, indem er Bücher sammelte und eine Bücherei leitete. Hesse wurde davon stark geprägt und sprach sich immer wieder gegen Krieg aus. Dies führte dazu, dass einige seiner Werke während des Zweiten Weltkriegs verboten wurden, darunter zum Beispiel „Der Steppenwolf“. Heutzutage werden Werke wie „Unterm Rad“ oder „Narziß“ im Deutschunterricht gelesen. Der Nobelpreisträger in Literatur beschäftigte sich in seinen Büchern gerne mit Glauben und Religion sowie der Frage der Identität. Zu unseren Empfehlungen gehören viele bekannte Bücher der weltberühmten Persönlichkeit.

Der Steppenwolf

Nach der Veröffentlichung im Jahr 1927 waren die Meinungen sehr geteilt, in den 60er Jahren avancierte es dann zum Kultbuch. Selbst heute sind noch viele junge Leute davon begeistert, denn der Roman ist absolut zeitgemäß. Der Steppenwolf Harry Haller ist hin und her gerissen zwischen Mensch und Wolf. In seiner Zerrissenheit hat er große Sehnsucht nach Liebe und Zugehörigkeit, will aber auch seine Freiheit nicht aufgeben und in der Normalität leben. Als er Selbstmord begehen will, retten ihn die Prostituierte Hermine und das Magische Theater und verhelfen ihm zur Selbsterkenntnis. Der vielschichtige Roman zählt zu den wichtigsten Werken der Weltliteratur und gilt als gesellschaftskritischer Klassiker.

Der Steppenwolf
Der Steppenwolf
- Broschiert (277 pages)
Von Hesse, Hermann (Autor), Böhmer, Gunter (Illustrator)

Das Glasperlenspiel

Wenn es darum geht, welches Buch man von Hermann Hesse unbedingt lesen sollte, dann kommt man an seinem letzten und anspruchsvollsten Roman nicht vorbei. Im Grunde handelt es sich um eine Science-Fiction-Geschichte, denn die Handlung ist im Jahr 2200 angesiedelt. Der Magister Josef Knecht lebt in einem Mönchsorden, in dem man sich ganz der Forschung und der Verwaltung von Wissen widmet. Nach seiner Ausbildung wird die Hauptfigur zum Magister ernannt, beginnt aber später an dieser Tätigkeit zu zweifeln. Für Leser ist die Thematik auch heute noch aktuelle, geht es doch um die Entwicklung, die Suche nach Vorbildern und das Scheitern. Der Inhalt regt zum Nachdenken an und ist immer wieder aufs Neue lesenswert.

Das Glasperlenspiel
Das Glasperlenspiel
- Gebundene Ausgabe (920 pages)
Von Hesse, Hermann (Autor)

Siddhartha

Im Roman Siddhartha geht es um einen jungen Mann, der nicht mehr nach gesellschaftlichen Konventionen leben und sich von der familiären Fremdbestimmung befreien möchte. Auf dem Weg in ein selbstständiges Leben lernt er, dass Lehren keine Erkenntnisse bringen, sondern dass jeder seine eigenen Erfahrungen machen muss. Schließlich landet er beim Volk der Samanas, welches in zwei unterschiedlichen Welten lebt. Die einen besitzen gar nichts, während die reichen Kaufleute im Geld schwimmen. Die Botschaft an den Leser besteht darin, dass man niemals seine Freiheit aufgeben und sich an die Gesellschaft und ihre Traditionen anpassen sollte. Jeder wird dazu aufgefordert, seine eigene Interpretation vom Seelenfrieden zu finden und danach zu streben.

Siddhartha. Eine indische Dichtung
Siddhartha. Eine indische Dichtung
- Taschenbuch (128 pages)
Von Hesse, Hermann (Autor)

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

Dieses Werk vereint Gedichte und Texte und möchte den Leser mit auf eine Reise durch die unterschiedlichen Lebensabschnitte nehmen. Die Lektüre basiert auf der persönlichen Lebensgeschichte des Autors, in der sich sicher viele wiedererkennen werden. Hesse lenkt die Aufmerksamkeit auf die kleinen Dinge des Lebens, was die Sammlung besonders liebevoll erscheinen lässt. Er denkt über die Liebe und das Leben nach, lässt aber auch Trauer und Tod nicht außen vor. Die Beschreibungen wirken äußert realistisch, was den Geschichten viel Lebendigkeit verleiht. Die Schreibweise ist leicht verständlich und tiefgründig zugleich. Ein tolles Buch, um Hermann Hesse näher kennenzulernen oder ihn ganz neu für sich zu entdecken.

»Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«: Lebensstufen
Von Hesse, Hermann (Autor)

Klein und Wagner

Einmal mehr greift Hermann Hesse in diesem Buch das Thema des Suchens und Findens des wahren Lebenssinns auf. Viele Elemente aus dieser Lektüre finden sich auch im „Steppenwolf“ wieder, der einige Jahre später erschien. Der Familienvater und liebevolle Ehemann Friedrich Klein hat Wahnvorstellungen, dass er seine Familie umbringen könnte. Mit gestohlenem Geld, gefälschtem Pass und einer Waffe flieht er nach Italien, wo er ein sehr triebhaftes Leben führt. Die Monologe des Protagonisten enthüllen einen inneren Konflikt und entführen in die Gedanken- und Gefühlswelt des Autors mit all seinen abgründigen Facetten und Extremen. Die Art des Schreibens ist so faszinierend und expressiv, dass der Leser sich in jede Stimmung hineinversetzen kann.

Klein und Wagner: Erzählung (suhrkamp taschenbuch)
Von Hesse, Hermann (Autor)

Hermann Hesse, seine Bücher, Ausgewählte Werke

Ein bestes Buch von Hermann Hesse zu nennen fällt schwer, deshalb vereint diese Sammlung all seine Romane. Ergänzt wird der Inhalt dieser sechs Bände um seine populärsten Erzählungen und seine schönsten Gedichte. Viele autobiographische Texte lassen die Leser in das Leben und Schaffen des Schriftstellers eintauchen. Im letzten Band widmet sich der Autor dann den Themen Kunst, Reisen, Natur, Religion und dem Zeitgeschehen, um schließlich mit einer Sammlung von Briefen zu enden. Diese ausgewählten Werke richten sich an Einsteiger und Liebhaber seiner Schriften gleichermaßen und eignen sich ganz hervorragend als Geschenk.

Ausgewählte Werke: (Sechs Bände in Kassette) (suhrkamp taschenbuch)
Von Michels, Volker (Herausgeber), Hesse, Hermann (Autor)

Hermann Hesse – Bücher zum Einstieg, Leseliste und Empfehlung für das „beste Hesse Buch“
5 (100%) 1 Stimme[n]

Kommentar verfassen