Gesichter von Hochbegabung, Rezension

Gesichter von Hochbegabung Cover

Gesichter von Hochbegabung – ein vielfältiges, spannendes und hochinteressant geschriebenes Buch zum Thema Hochbegabung. Ein Thema, das häufig vorkommt, aber noch lange nicht jedem bekannt ist!

Die Förderung von Begabungen ist grundsätzlich seit Jahren in die Schulpraxis integriert. Jedoch leidet die Umsetzung häufig an Problemen wie Geld-und Zeitmangel. Auch ein Mangel an Aus- und Weiterbildung von den Lehrkräften macht es häufig nicht möglich, das hochbegabte Kind, dementsprechend zu fördern. Auf diesem Hintergrund fand 2018 der Kongress zum 40-jährigen Bestehen der deutschen Gesellschaft fürs hochbegabte Kind statt.

Dieser Kongress ermöglichte einen Austausch zwischen Eltern von hochbegabten Kindern, Pädagogen und Forschenden.
Gesichter von Hochbegabung Cover
Die Beiträge der Vortragenden sind in „Gesichter der Hochbegabung“ festgehalten. Auf fast 240 Seiten sind vielfältige Informationen zu diesem Thema zu finden.

Das hochbegabte Kind ist ein besonderes Kind! In diesem Sinne sollte es gefördert und ins Leben und in die Schule integriert werden. Dies erfordert Wissen und Sensibilität seitens der Eltern und auch seitens der pädagogischen Fachkräfte, die mit dem Kind umgehen. Nicht immer ist dieses Wissen bereits vorhanden. Hochbegabung ist derzeit noch nicht überall Thema. Dieses Buch hilft sowohl Eltern als auch Pädagogen, wie zum Beispiel Erziehern, Sozialpädagogen und Lehrkräften, ja sogar Psychologen, die Besonderheit und Vielfältigkeit der Hochbegabung zu erkennen und zu verstehen. Es zeigt viele Facetten, in denen sich die Hochbegabung widerspiegelt. Denn schlussendlich muss Hochbegabung als solche erst einmal erkannt werden.

Hochbegabung gibt es in vielen unterschiedlichen Ausprägungen. Es bedarf einer differenzierten Inklusion dieser Kinder. Dies fängt bereits im Kindergarten an, geht in der Schule und im privaten Umfeld weiter.

Das Buch vermittelt einen umfassenden Eindruck zum Status quo. Fragen nach den Bedingungen und der Umgebung, in der hochbegabte Kinder sich entfalten und leben können, werden gestellt. Entwicklungen werden aufgezeigt. Es wird auf Punkte hingewiesen, in denen Vorstellung und Realität noch weit auseinander liegen.

Gesichter von Hochbegabung möchte aufklären, informieren und Verständnis wecken. Es ist eine Herausforderung an Eltern und Pädagogen, diesen besonderen Kindern einen besonderen Rahmen zu bieten.

Das Buch sticht ganz besonders dadurch hervor, dass es ein breites Spektrum an vielen Vorträgen beinhaltet. Es ist herausgegeben von der DGhK, der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind.

Durch die vielen unterschiedlichen Referenten wird ein besonders breites und vielseitiges Perspektiven-und Themen Bild geschaffen. Dies fängt beim geschichtlichen Umriss an, geht hin bis zu pädagogischen Fallbeispielen und Hinweisen zur angemessenen Kommunikation im soziologischen Kontext. In diesem Sinne ist für jeden etwas Interessantes dabei, der sich für dieses Themenfeld interessiert.

Das Ende des Buches gibt einen Eindruck über die Arbeit der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind.

Fazit: Das Buch ist eine wertvolle Informationsquelle zum Thema Hochbegabung. Viele unterschiedliche Autoren kommen zum Wort, was die Besonderheit dieses Buches ausmacht. In diesem Sinne wird das Thema Hochbegabung aus vielen unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet und vieles Wissenswertes wird vermittelt. Es ist für jeden zu empfehlen, der mit dem Thema Hochbegabung in Berührung kommt, sei es als Elternteil oder als Pädagoge.

Das Buch ist erhältlich über den Webshop direkt beim Verlag.


Gesichter von Hochbegabung, Rezension
4.3 (85%) 4 Stimme[n]

Kommentar verfassen